Lesen stärkt die Seele. Voltaire

Schreiben befreit, öffnet neue Horizonte und lässt der Fantasie viel Spielraum.

Ein bisschen Mut gehört dazu, die ersten Sätze aufs Papier zu bringen, aber am Ende zeigt sich: Auch aus dem schwierigsten Anfang kann eine gute Geschichte entstehen.

Der Förderverein der Stadtbücherei Kamen e.V. möchte allen, die immer schon mal schreiben wollten, die Möglichkeit bieten, Träume, Gedanken, Wünsche aufs Papier zu bringen. Das erste Schreibfrühstück unter dem Motto „Der fremde Blick“ findet statt am Samstag, 12. November 2016, von 9.00 bis 13.00 Uhr in der Stadtbücherei. Als Leiterin der Schreibwerkstatt konnte der Förderverein eine schon bekannte Autorin gewinnen: Roswitha Koert.

Ihre schriftstellerische Tätigkeit hat in einer Schreibwerkstatt begonnen, inzwischen hat sie bereits mehrere Bücher veröffentlicht, ihr Erfolg begann mit „Die Hexen von Kamen“. Die Schreibwerkstatt beginnt mit einem gemeinsamen Frühstück, bei dem sich die Teilnehmer kennen lernen können. Danach beginnt das assoziative Schreiben, eine Möglichkeit, locker zu werden und die Fantasie fließen zu lassen. Dann stellt Roswitha Koert die eigentliche Schreibaufgabe vor. Am Ende werden alle Geschichten vorgelesen und besprochen, auf freiwilliger Basis. Roswitha Koert steht den ganzen Vormittag zur Verfügung für Tipps, Ratschläge und Unterstützung beim Schreibprozess. Die Teilnahme kostet 10,- Euro, inclusive Frühstück. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, deshalb sollten sich Interessenten bis zum 2. November 2016 anmelden, entweder persönlich in der Stadtbücherei, unter Telefon 02307/ 923 180 oder per E-Mail unter buecherei@stadt-kamen.de.

Aktionen und Veranstaltungen:

Am Mittwoch, 7. Dezember 2016, ab 16.00 Uhr, laden wir wieder in unser Lesecafé ein. In adventlicher Atmosphäre gibt es Kaffee, Tee und Gebäck. Marie-Luise Steffan und Roswitha Koert erzählen Märchen und lesen Geschichten.

Lesepaten gesucht!

„Ein größeres Geschenk hat mir das Leben nicht machen können“ erzählte die Schriftstellerin Astrid Lindgren. Bücher haben ihr Leben bereichert und viele glückliche Lesestunden ermöglicht.

Möchten Sie dieses Geschenk, diese Bereicherung und dieses Glück an andere weitergeben?

Dann werden Sie Lesepate.

Wir möchten in diesem Jahr zwei Schulungen für Lesepaten anbieten. Eine Schulung richtet sich an Jugendliche, die Kindern die Welt der Literatur eröffnen möchten. Eine weitere Schulung ist gedacht für alle, die Zeit und Lust haben, vorzulesen: in Kitas, in der Bücherei, in Schulen, in Altenheimen und….

Wenn Sie Lesepate werden möchten, sagen Sie einfach in der Bücherei Bescheid. Wir kontaktieren Sie und informieren Sie, wann die Schulungen stattfinden werden.